Niechorze 2012 und die 9.Lange Nacht der Sterne

Niechorze 2012
Auch in diesem Jahr befand sich vom 31.08. bis 04.09.2012 eine Crew von OV W22 ZAB Dessau wieder am Leuchtturm Niechorze an der polnischen Ostseeküste.
Die diesjährigen Teilnehmer waren DM7DX, DL1HRG, DF7MR, DM3VA, DL4HRL und DL2AR.
Die Organisation am Leuchtturm und das polnische Rufzeichen erledigte unser langjähriger Funkfreund Wies (SP1EG). Das Call SN1LH war diesmal nicht verfügbar, so dass wir unter dem Rufzeichen HF1Z arbeiteten.
Für die Unterkunft und den 2. Funkstandort in der Nähe des Leuchtturmes war Peter (DM3VA) verantwortlich.
Leider hatten wir diesmal mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Am Anreisetag war der Aufbau der Station am Leuchtturm wegen Krankheit des Maschinenwartes nicht möglich und wurde daher auf den nächsten Morgen verschoben. Die Station wurde wie in den vorangegangenen Jahren in seinem Büro aufgebaut. Als Antenne verwendeten wir eine vom 42m hohen Leuchtturm abgespannte W3DZZ.
Am 2. Funkstandort kam ein IC-7410 mit einer G5RV zum Einsatz. Samstag und Sonntag lief der All Asian DX Contest und ab Montag störte die in unmittelbarer Leuchtturmnähe befindliche Radarstation der polnischen Küstenwache. SSB-QSO´s waren daher nicht in der sonst gewohnten Anzahl möglich. Als Ausgleich verwendeten wir neben CW digitale Betriebsarten, wie RTTY, PSK und Hell. Insgesamt wurden QSO´s mit 35 Ländern aus Europa und Asien geführt.
Wetter, Unterkunft und Verpflegung waren wie gewohnt hervorragend. Danke an alle Teilnehmer für ihr Engagement.

Vy 73, Peter DM3VA

9. Lange Nacht der Sterne
Am 22.9.12 fand am Dessauer Gropius-Gymnasium die 9. Lange Nacht der Sterne statt.
Der Schwabeverein lud ein zu Beobachtungen des Firmaments in der Kuppel des Planetariums, zu Betrachtungen an Fernrohren sowie zu Musik, frisch gezapften und Gegrillten.
Knapp 2200 Besucher kamen und wollten informiert und versorgt werden.
Der OV W22 war wie in jedem Jahr wieder mit dabei und präsentierte den Amateurfunk.
Ein gelungener Vortrag von Christian , DG0LCR, führte in die Welt des Funkens über den Mond als Reflektor. Eine Vielzahl von Informationen, wie Bilder von Antennensystemen , Audiofiles und technischen Einzelheiten
machte das komplexe Thema recht anschaulich. Am Beispiel des Dessauer 10m Spiegel konnten abgespeicherte QSOs mitgehört werden.
Weiterhin konnten über den ATV- Monitor12 Videostreams aus der ISS angesehen werden. Zusätzlich konnte man verfolgen wo sich die ISS gerade im Überflug befand.
Natürlich wurde auch gefunkt, DK0ZAB war auf Kurzwelle und D-Star qrv. Winfried , DL3HQD, holte über seine aufgebaute ATV Anlage die Aktivitäten aus dem Außenbereich ins warme Klassenzimmer.
Wir bedanken uns bei den Organisatoren und freuen uns auf die lange Nacht der Sterne 2013.

vy 73, Hans-Joachim , DG1HVL

This entry was posted in Aktuelles. Bookmark the permalink.

Comments are closed.